Es gibt nur noch ein universal Anmeldeformular in PDF Format. Dies kann zum Beispiel mit dem Nitro Reader (ein PDF-Bearbeitungsprogramm) direkt am, PC ausgefüllt werden.

Tabellarische Übersicht des Jahresprogramm 2019:

 

Kurs-Nr. Monat Termin Tag Titel Referent*in, Ort Kursorganisation Veranstaltungsort Meldeschluss

Kursgebühren

MG Mitglieder

FB Frühbucher

Kursdauer

1. Januar 26.-27. Sa/ So Bach und Mozart: Hören, Lauschen, Tanzen Marian Saurer, Karlsruhe Rahel Widmer, Olga Burgetova Marburg Meldeschluss 04.01.
FB 28.12.
80/FB 65
MG70/FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
2. Februar 09.-10. Sa/ So Kroatische Tänze Željko Jergan, USA/ Kroatien Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 18.01.
FB 04.01.
80/ FB 65
MG70/FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
Februar 22.-24. Fr/Sa/So
Fr 18:30 Uhr bis So 13 Uhr
TANZ UND TANZANLEITUNG: Internationale Folklore – Orientierungskurs für Multiplikator*innen Fido Wagler, (Marburg), Georgi Marinov (Dresden) Akademie Burg Fürsteneck in Kooperation mit LAG Tanz Hessen e.V.; www.burg-fuersteneck.de Eiterfeld bei Bad Hersfeld Meldemodalitäten s. www.burg-fuersteneck.de

Anmeldung für Kurs (inkl. Übernachtung): Burg Fürsteneck, www.burg-fuersteneck.de

 

3. März 09.-10. Sa/ So HISTORISCHER TANZ: “Casseler Tanzalbum” Teil 3 – Tänze des 19. Jhdt. Sylvia Hartung/ Dresden Donald Strube Kassel Meldeschluss 15.02.
FB 01.02.
80/ FB 65
MG70/ FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
4. März 16.-17. Sa/ So Albanische Tänze Genci Kastrati/ Helga Saraci, Albanien Birgitt Karlson Darmstadt Meldeschluss 22.02.
FB 08.02.
80/FB65
MG70/FB55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
März 24. So Mitgliederversammlung/ MGV11-12:15
Tänze aus Kursen 2018Pause/ Essen13:15 bis 15:45 MGV
Friedberg Meldeschluss 18.03.

 

11-12:15
Tänze aus Kursen 2018

Pause/ Essen

13:15 bis 15:45 MGV

 

5. April 6.-7. Sa/ So HISTORISCHER TANZ: Bizzaria d`Amore – italienische Tänze um 1600 Nicolle Klinkeberg, Herrsching Lorna Lück Wettenberg Meldeschluss 15.03.
FB 01.03.
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
6. Mai 4.-5. Sa/ So GRIECHISCHE TÄNZE: Pontos bis Kreta Savvas Mavridis, Thessaloniki Ursula Engel Marburg Meldeschluss 12.04.
FB 29.03.
75/ FB 60
MG 65/FB 50
Ju-plus50/
FB 35
8 Std.
7. Mai 11. Sa Lenk’ Deinen Schritt engelwärts – beschwingt und besinnlich

Barbara Möri

(Schweiz)

Sabine Schmalenberg Gießen Meldeschluss 19.04.
FB 06.04.
60/ FB 45
MG 50/  FB 35
Ju-plus40/FB 25
6 Std
8. Mai 25.-26. Sa/So HISTORISCHER TANZ: Z-Menuett – Grundschritte und Variation/ Improvisation; Contredanse Jadwiga Nowaczek, Ismaning Fido Wagler Marburg Meldeschluss 03.05.
FB 19.04.
75/ FB 60
MG 65/ FB50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
9. Juni 7.-10. Fr/Sa/So/Mo

PFINGSTTANZTAGE IN KORBACH: Tänze der Völker – Meditation im Tanz – Qigong tänzerisch

 

mit Fido Wagler (Marburg), Marian Saurer (Karlsruhe), Petra Neugebauer (Sternenfels) Ursula Engel Unterkunft: Korbach/
DJH
Kurs: Turnhalle Westwallschule, Korbach

Meldeschluss

26. 04. (6 W.)
FB 05.03. (10 W.)

 

Unterbringung
EZ € 153,-
DZ € 141.-
(Dusche , WC, Vollpension)
+Kursgebühr

135/ FB 120
MG115/ FB100
Ju-plus 85/
FB 70
17 Std.
10. Juni 22.-23. Sa/ So ROMA TÄNZE DER BALKANSTAATEN: Tänze der Mahala Šani Rifati, Berlin, Kosovo Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 31.05.
FB 17. 05.
80/ FB 65
MG 70/ FB55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
11. August 23.-25. Fr abend/Sa/So IDEOKINESE UND TANZ: Rhythmen des Wassers – Strom durch Herz und Nieren Erich Walker, Schweiz Fido  Wagler Marburg Meldeschluss 02.08.
FB 19.07.
130/ FB 115
MG 105/ FB 90
Ju-plus 75/
FB 60
12 Std.
12. September 07. Samstag Tänze der Begegnung und Begeisterung Marianne Schillinger, Grenzach Erika Weyrich, Cornelia Altwicker-Lessin Offenbach Meldeschluss 16.08.
FB 02.08.
60/ FB 45
MG 50/  FB 35
Ju-plus 40/
FB 25
6 Std
13. September 14.-15. Sa/So Tänze aus Böhmen, Mähren und Slowakei Jitka Šafaříková, Brno Olga Burgetova, Marianne Bräuner Friedrichsdorf Meldeschluss 23.08.
FB 09.08.
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
14. September 21.-22. Sa/So ENGLISH COUNTRY DANCES: Playford-Tänze damals und heute Alan Davies, England Nadia Walter-Rafei, in Kooperation mit „Musische Gesellschaft e.V.“ Oberursel Meldeschluss 30.08.
FB 16.08.
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
15. September 28.-29. Sa/So “Zuerst tanzen, später denken” (Sanuel Beckett) –  Einführung in die Kreative Tanztherapie Bianka Dittmer, Soltau, Franziska Hille, Quakenbrück Bettina Brandt Marburg

 

Meldeschluss 06.09.
FB 23.08.

 

130/ FB 115
MG 105/FB 90
Ju-plus 75/
FB 60
8 Std.
16. Oktober 19.-20. Sa/So Armenische Tänze Armen Chiloyan, Paris/ Armenien Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 27.09.
FB 13.09.
80/ FB 65
MG 70/  FB 55Ju-plus 55/ FB 408 Std.
17. Oktober 26.-27. Sa/So HISTORISCHER TANZ: Tanztheater-Szenen nach Gregorio Lambranzi 1716 Jadwiga Nowaczek, Ismaning Günter Berdel Mörfelden Meldeschluss 04.10.
FB 20.09.
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
18. November 9.-10. Sa/So BULGARISCHE TÄNZE: ein Spiegel von Berg, Tal und Küste Irena Staneva, Bulgarien Dörte Schulze Marburg

 

Meldeschluss 18.10.
FB 04.10.

 

75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
19. Nov./ Dez. 30./ 01. Sa/So TÄNZE ZUM ADVENT: Choreografien und traditionelle Tänze – wie Zimt und Pfeffer Krisana Kirchner, Schrattenthal/ A Rahel Widmer Marburg Meldeschluss 08.11.
FB 25.10.
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.




Anmeldung zu unseren Kursen

Bitte buchen Sie Ihren Kurs fristgerecht bis spätestens 3 Wochen vor Beginn bzw. Meldeschluss des jeweiligen Kurses mit Anmeldung und Überweisung der Kursgebühr. Damit helfen Sie, dass rechtzeitig die Mindestteilnahmezahl erreicht wird und Ihr Kurs durchgeführt werden kann.

Die Einhaltung der Termine ist auch deswegen wichtig, weil einige Referent*innen aus dem Ausland zu uns anreisen.

 

Notwendige Informationen bei Ihrer Kursanmeldung

Kurs-Nr., Kurstitel und Ihre Kontaktdaten wie Name, Adresse, Tel., Mail und Angaben zu Kursgebühr/Ermäßigungsgrund/Mitgliedsstatus mit Datum und Unterschrift.

Bei frühzeitiger Anfrage ist die Kursorganisator‘in bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich; evtl kann auch eine private Unterkunft vermittelt werden.

 

Ihre Anmeldung erreicht uns

Per Post: LAG Tanz Hessen e.V., Postfach 200519, 35017 Marburg mit dem Anmeldeformular aus dem Flyer oder ausgedruckt von der Website.

Per Mail: info@lag-tanz-hessen.de. Achten Sie bitte auf Vollständigkeit der Angaben, Sie helfen uns damit sehr.

Per Webseite: www.lag-tanz-hessen.de als Online-Anmeldung über diese Webseite. Dafür rufen sie den Kurs im Programm auf und klicken auf „Kurs buchen

 

Kursgebühr – Ermäßigung – Rabatt

Ermäßigte Kursgebühr bezahlen LAG-Mitglieder, Gruppenmitglieder, Mitglieder der LAG Rheinland-Pfalz und Mitglieder der Musischen Gesellschaft.
Außerdem können Mitglieder der LAG Tanz Hessen e.V. ermäßigt an Kursen teilnehmen von LAG Tanz Rheinland-Pfalz und Musische Gesellschaft. Bei Anmeldung dort bitte auf Ihre Mitgliedschaft bei der LAG Tanz Hessen e.V. hinweisen.

Ermäßigte Jugend+ Kursgebühr bezahlen Personen in Ausbildung bis 28 Jahre und Hartz IV-Empfänger*innen.
NEU: Paare zahlen eine volle Kursgebühr und eine Jugend+ Gebühr.

Als „Paare“ gelten bei uns Menschen, die im gleichen Haushalt leben oder die gleiche Adresse haben oder verheiratet sind resp. in Lebenspartnerschaft leben.

Frühbuchungsrabatt € 15,- gewähren wir, wenn Ihre Anmeldung und Ihre Überweisung der Kursgebühr fünf Wochen vor Kursbeginn bei uns eingetroffen sind. Bei einigen Kursen entfällt der Rabatt oder ist anders geregelt, das wird aus der Kursausschreibung ersichtlich.

Die Ermäßigungsberechtigung wird von der Geschäftsstelle, bzw. den Kursorganisator*innen geprüft. Trifft ein Ermäßigungsgrund nicht zu, fällt eine Nachzahlung an.

Bei Buchung über die Webseite kann per Überweisung oder PayPal bezahlt werden.

 

Überweisung der Kursgebühr

bis spätestens zum Meldeschluss auf unser Konto mit Angabe des Verwendungszweckes/ Vermerk Kurs-Nr.:

LAG Tanz Hessen e.V., Sparkasse Marburg-Biedenkopf, IBAN: DE29 5335 0000 1015 0073 50, BIC: HELA DE F1MAR

Anmeldebestätigung und Kursinformation

erhalten Sie per Mail; Kursinformationen mit Details erhalten Sie in der Regel zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn von der Kursorganisator’in oder der Geschäftsstelle.

 

Kurszeiten


Die Wochenendseminare finden in der Regel statt am Samstag zwischen 14 Uhr und 19 Uhr und am Sonntag zwischen 10 Uhr und 14 Uhr; das Seminar umfasst in der Regel 10 Unterrichtsstunden (= 8 Zeitstunden).

 

Abmeldung

Ihre Kursabmeldung: Wir berechnen €10,- bei Abmeldungen bis Meldeschluss.
Bei Ihrer Kursabmeldung nach Meldeschluss müssen wir die volle Gebühr berechnen oder sie nennen uns eine  Ersatzperson. In einem Härtefall bitten wir Sie, unsere Geschäftsstelle zu kontaktieren.

Ausfall

Bei Ausfall eines Kurses erstatten wir die Kursgebühr auf Ihr Konto, wenn wir wegen Über- oder Unterbelegung absagen müssen.

 

Geschenk-Gutschein

Einem lieben Menschen ein (gemeinsames) Tanzseminar zu schenken ist wohl eines der schönsten Gaben:
Einfach bei der Geschäftsstelle (email: info@lag-tanz-hessen.de) anfragen, wir senden Ihnen einen Gutschein zu. Wenn Sie einen Gutschein erhalten haben und ihn Online einlösen möchten, wählen Sie bitte als Bezahlart „Überweisung“ aus und geben in der Buchungsnotiz an, dass Sie einen Gutschein einlösen.

 

Lehrerfortbildung – Akkreditierung

Die Fortbildungsangebote der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. sind vom Landesschulamt nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Veranstalter-Nr.: F005039 akkreditiert.

Aktuelle Informationen können auch erfragt werden unter: www.akkreditierung.hessen.de,

 

Weiterbildung für Übungsleiter (LSBH)

Die Seminare der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. werden nach persönlicher vorheriger Absprache des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin mit dem Landessportbund Hessen e.V. als Weiterbildung für Übungsleiter anerkannt.

 

Tanz und Tanzanleitung – TLA

 Ausbildung zur Tanzleiter*in/Multiplikator*in „Internationale Folklore – Historisch – Meditativ“

in Kooperation mit der Akademie Burg Fürsteneck, Eiterfeld

„Tänze mitreißend und kompetent anleiten“

Es ist unser Ziel, dass viel getanzt wird und deshalb braucht es auch Viele, die Tänze in Gruppen anleiten und gut anleiten können, sei es „griechisch“, „meditativ“ oder eine Pavane!

Unsere Ausbildung unterscheidet sich von denen anderer Landesarbeitsgemeinschaften: Wir bieten eine zeitlich und inhaltlich weitgehend flexible Gestaltung der Ausbildung an. Nebst Schwerpunkt „Internationale Folklore“ können alternativ „Historischer Tanz“ und „Meditativer Tanz“ gewählt werden.

Die Ausbildung „Additive Tanzleiterausbildung Internationale Folklore – Historisch – Meditativ“  wird in der Regel innerhalb von drei Jahren abgeschlossen. Nach 12 Seminaren/Wochenenden auf Burg Fürsteneck bzw. bei der LAG Tanz Hessen e.V. begleitet von Studienaufgaben endet sie mit einer praktischen Unterrichtsprüfungsstunde.

Das erworbene Zertifikat gilt als Qualifikation bei der Bewerbung an Institutionen der Jugend- und Erwachsenenbildung wie Volkshochschule, Verein, Kirchengemeinde, etc. Viele unserer Teilnehmerinnen stammen aus anderen Bundesländern; bei ihnen wird das Zertifikat auch anerkannt.

 

Anmeldung und Kontakt Burg Fürsteneck

Theresa Tamoszus
Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Träger: Hessische Heimvolkshochschule BURG FÜRSTENECK e.V.

Am Schlossgarten 3 | 36132 Eiterfeld
Telefon 06672 92020 | Telefax 06672 920230
E-Mail: bildung@burg-fuersteneck.de

 

Anmeldung und Kontakt LAG Tanz Hessen e.V.

Fido Wagler

Kontaktformular hier auf der Website.

LAG Tanz Hessen e.V.

Postfach 200519  | 35017 Marburg

0171-3650303

email: fido.wagler@lag-tanz-hessen.de

 

Aufbau der Tanzleiterausbildung „Internationale Folklore – Historisch – Meditativ“

Die Tanzleiterausbildung, kurz TLA genannt, wird in Form eines additiven Kurssystems mit Wahl- und Pflichtkursen sowie ergänzenden Aufgaben und Hospitationen durchgeführt. Diese Form der Ausbildung erlaubt den Teilnehmenden eine weitgehend freie zeitliche Gestaltung des Ausbildungsganges und in bestimmtem Umfang die Festlegung eigener Schwerpunkte.

Als Beispiel für „Folklore“ seien genannt: Balkan mit seiner langen Reigentradition, Israel mit seinen vielseitigen Neuschöpfungen oder Böhmen-Mähren mit seinen temperamentvollen Paar- und Figurentänzen;

als Beispiel für „Historisch“: Renaissance – Englische Tänze nach Playford,  oder Barock – die Tanzformen des Menuett;

als Beispiel für Meditatives Tanzen: Pflanzentänze der lettischen Tänzerin und Choreographin Anastasia Geng oder Kreistanz-Community-Global.

 

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • über ausreichend Tanzerfahrung zu verfügen
  • eine bereits bestehende Gelegenheit, Tanz zu unterrichten
  • Teilnahme am Kurs „Tanz und Tanzanleitung – TLA“ zur Orientierung und Erwerb von Basiskompetenzen
  • Mitgliedschaft bei „LAG Tanz Hessen e.V.“  während der Ausbildungszeit
  • Erwartet wird außerdem die Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Tätigkeit in der Tanzanleitung von Gruppen.

Zielgruppe

Zielgruppe der Tanzleiterausbildung sind Menschen, die Tanz einsetzen oder einsetzen wollen

– in einem pädagogischen oder therapeutischen Tätigkeitsfeld mit Tanz als Inhalt oder Medium

– als Gruppenleiter/-innen im Rahmen einer engagierten und qualifizierten Freizeitgestaltung

 

Ausbildungsziel

– Tanz kompetent, vielseitig, mitreißend und wirkungsvoll in seinem soziokulturellen Hintergrund zu vermitteln

– Gruppen und einzelne Menschen verantwortungsvoll zum Tanzen anzuleiten und beim Tanz zu begleiten

 

Additives Kurssystem

Die TLA umfasst 120 Ausbildungsstunden, in der Regel 12 Wochenendkurse, die innerhalb von drei Jahren belegt werden sollen.

Die TLA ist zeitlich und inhaltlich flexibel gestaltbar.

Zur Auswahl stehen Kurse aus den Jahresprogrammen von LAG Tanz Hessen e.V. und Akademie Burg Fürsteneck, die unter inhaltlichen Gesichtspunkten in vier Blöcke A, B, C und D eingeteilt sind.

Über die Teilnahme an den Kursen und über die ausbildungsbegleitenden Aufgaben wird ein Testatbogen geführt.

Block A

5 Wahlkurse „Internationale Folklore Europa und verwandte Gebiete“ aus den Folkloretanzangebot der Trägerinstitutionen oder aus Ihrem gewählten Schwerpunkt „Historisch“ oder „Meditativ“.
Dieser Block vermittelt Grundlagen einer tänzerischen und inhaltlichen Kompetenz.

Block B

3 Wahlkurse „Inhaltliche Ergänzung“
Dieser Block erweitert Tanzerfahrung und Kenntnisse durch den Blick auf Tanz in anderen Zusammenhängen:
B1 (1 oder 2 Kurse): Tanz anderer kultureller und sozialer Zusammenhänge wie Tanztheater, Modern Dance, Samba, Afrikanischer Tanz, Historischer Tanz etc.B2 (1 oder 2 Kurse): Tanz unter pädagogischen, therapeutischen oder musikalischen Aspekten wie Rhythmik, Ideokinese, Tanztechnik, Tanzmusik, Tanztherapie, Meditativer Tanz etc.

Block C

2 Wahlkurse „Tanz und Tanzanleitung“Ausbildungskurse für Tanzleiter*innen mit speziellen Ausbildungsthemen
Dieser Block beinhaltet 2 Methoden- und Fachkurse mit den Schwerpunkten tänzerische Körperarbeit, rhythmisch-musikalische Grundlagen, Tanznotation, Tanzanleitung, Gestaltung/Choreographie, pädagogische Konzepte, Erarbeiten eines Unterrichtsbeispiels für die Lehrprobe. Diese Kurse „Tanz und Tanzanleitung“ dienen sowohl als Orientierungskurs für die TLA wie auch als Prüfungskurs und finden verbindlich auf der Burg Fürsteneck statt von Freitag Abend bis Sonntag Mittag. Termin 2019: 22. – 24. Februar

Block D

2 Wahlpflichtkurse „Vertiefung“
Dieser Block dient der Vertiefung erforderlicher Kenntnisse und Erfahrungen und umfasst 2 Kurse, die in Absprache mit den jeweiligen Teilnehmern und Teilnehmerinnen von den Mentoren etwa in der Mitte der Ausbildungszeit individuell empfohlen werden. Zusätzliche Kurse aus „Block C“ werden immer angerechnet.
In ausgewählten Kursen von Block A und B können auf frühzeitige Anfrage seitens der angehenden Tanzleiter*innen Unterrichtsfragen des betreffenden Kurses mit Mentoren des Leitungsteams von LAG Tanz Hessen e.V. oder/ und Akademie Burg Fürsteneck aufgearbeitet werden.

 

Ausbildungsbegleitende Aufgaben

Während der TLA soll eine Dokumentation/ Tagebuch/ Portfolio geführt werden mit Notizen, Reflexionen, Erfahrungen und Fragestellungen zu Hospitation, tänzerischen Aktivitäten, regelmäßigem Tanzen am Wohnort, Tanzurlaub, Körpertraining, etc.. Die äußere Form kann individuell gewählt werden und soll der eigenen Erinnerung und Arbeitspraxis dienen.

Hospitation in einem Kurs einer(s) erfahrenen Tanzleiter/-in (mind. 10 Abende/Übungseinheiten) nach Absprache. Im Rahmen dieser Hospitation soll auch eigener Unterricht durchgeführt werden. Soweit hierbei Kosten entstehen, sind sie von den Teilnehmer*innen zu tragen.

schriftliche Berichte im Rahmen der Hospitation

  1. über die Erarbeitung eines Tanzes (nicht selbst angeleitet) in einer Gruppe vom Einstieg bis zur Endform: Beobachtung von Anleitung und Lerngruppe
    Umfang ca. 2 Seiten.
  2. über Ablauf eines Wochenendkurses oder eines regelmäßig stattfindenden Kurses (nicht selbst angeleitet, mind. 10 Abende/Übungseinheiten): Organisatorischer Rahmen, inhaltlicher Aufbau, Abfolge von Tänzen, Spannungsbogen, Übungsformen, didaktische Variationen, Unterrichtshilfsmittel etc.
    Um
    fang ca. 3-5 Seiten.
  3. über eine eigene Unterrichtsprobe mit ca. 45 Minuten Tanz- und Bewegungsanleitung.
    Umfang ca. 2-4 Seiten.

 

Ausbildungsabschluss

Abschlussarbeit – „Mein Tanz“

Ein grundlegendes Erarbeiten eines ausgewählten Tanzes mit schriftlicher Darstellung von Schrittfolge, Inhalten, Informationen zur Geschichte, Verbreitung, Musiken, choreografischen und musikalischen Ideen, Quellen wie Literatur, Bilder, Interviews etc. Umfang ca. 4-8 Seiten

Lehrprobe

Schriftliche Planung und Durchführung eines Unterrichtsbeispiels/Lehrprobe als Abschlussprüfung in einer Gruppe. Zeitlicher Umfang der praktischen Prüfung ca. 45 Minuten.

 

Zertifikat

Bei Vorlage aller ausbildungsbegleitenden Aufgaben, der Teilnahmebestätigung an den 12 Kursen (Testatbogen), Abschlussarbeit und Durchführung der praktischen Prüfung wird der erfolgreiche Abschluss durch Akademie Burg Fürsteneck und die LAG Tanz Hessen e.V. mit einem Zertifikat bestätigt; es gilt als Qualifikation bei der Bewerbung an Institutionen der Jugend- und Erwachsenenbildung wie Volkshochschule, Vereinen, Kirchengemeinde, etc.

Viele unserer Teilnehmerinnen stammen aus anderen Bundesländern; bei ihnen wird das Zertifikat auch anerkannt.

 

Kosten der Tanzleiterausbildung

Administrative Kosten

für organisatorische und inhaltliche Betreuung während der Tanzleiterausbildung betragen € 150;-. Diese werden in zwei Raten zu Beginn und in der Mitte der Ausbildung durch die LAG Tanz Hessen e.V. erhoben. Inbegriffen ist die Mitgliedschaft bei der LAG Tanz Hessen e.V., die zur Kursteilnahme an allen Kursen zur ermäßigten Gebühr berechtigt.

Kosten für Kurse

Als Kosten entstehen die von der LAG Tanz Hessen e.V. und Burg Fürsteneck jeweils ausgewiesenen Kursgebühren für die gebuchten Kurse, diese werden mit dem Veranstalter abgerechnet. Auf Burg Fürsteneck beinhalten die ausgewiesenen Gebühren auch Unterkunft und Verpflegung.

Der Kurs Tanz und Tanzanleitung – tla beginnt am Freitag um 18:30 Uhr mit dem Abendessen und endet  am Sonntag, 13:30 Uhr. (inkl. 2-Bettbelegung und Vollpension für € 250,- bis € 300,- nach Selbsteinstufung; Jugendtarif: € 150,- Sozialtarif: € 175,-)

Für die Teilnahme an den Kursen der LAG Tanz Hessen e.V. wird die ermäßigte Gebühr für Mitglieder erhoben. In der Regel dauern die Kurse 10 Unterrichtsstunden (Samstag 14 –18.30 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr) und kosten bei Nutzung des Frühbuchungsrabatts pro Kurs (ohne Übernachtung und Verpflegung) ab € 55,- resp. € 65,-.

Kurse wie „Pfingsttanztage“, „Ideokinese“, „Tanztherapie“, etc. haben höhere Gebühren und erweiterte Leistungen (s. Programm).

Die TLA wird angeboten in Kooperation von Akademie Burg Fürsteneck und LAG Tanz Hessen

Einige Landesarbeitsgemeinschaften bieten mit ihrer Tanzleiterausbildung für Tanzkultur den Einstieg in das dreigliedrige Konzept des DBT an:
Tanzleiterausbildung | LAG Tanz Baden-Württemberg
https://www.lag-tanz-bw.de/programm/tanzleiterausbildung
Deutscher Bundesverband Tanz e. V. (DBT)
https://www.dbt-remscheid.de/ausbildung/