Tabellarische Übersicht des Jahresprogramm 2019:

Es gibt nur noch ein universal Anmeldeformular in PDF Format. Dies kann zum Beispiel mit dem Nitro Reader (ein PDF-Bearbeitungsprogramm) direkt am, PC ausgefüllt werden.

 

Kurs-Nr. Monat Termin Tag Titel Referent*in, Ort Kursorganisation Veranstaltungsort Meldeschluss

Kursgebühren

MG Mitglieder

FB Frühbucher

Kursdauer

1. Januar 26.-27. Sa/ So Bach und Mozart: Hören, Lauschen, Tanzen Marian Saurer, Karlsruhe Rahel Widmer, Olga Burgetova Marburg Meldeschluss 04.01.
FB 28.12.
20 TN
80/FB 65
MG70/FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
2. Februar 09.-10. Sa/ So Kroatische Tänze Zeliko Jergan, USA/ Kroatien Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 18.01.
FB 04.01.
22 TN
80/ FB 65
MG70/FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
Februar 22.-24. Fr/Sa/So
Fr 18:30 Uhr bis So 13 Uhr
TANZ UND TANZANLEITUNG: Internationale Folklore – Orientierungskurs für Multiplikator*innen Fido Wagler, (Marburg), Georgi Marinov (Dresden) Akademie Burg Fürsteneck in Kooperation mit LAG Tanz Hessen e.V.; www.burg-fuersteneck.de Eiterfeld bei Bad Hersfeld Meldemodalitäten s. www.burg-fuersteneck.de
10 TN

Anmeldung für Kurs (inkl. Übernachtung): Burg Fürsteneck, www.burg-fuersteneck.de

 

3. März 09.-10. Sa/ So HISTORISCHER TANZ: “Casseler Tanzalbum” Teil 3 – Tänze des 19. Jhdt. Sylvia Hartung/ Dresden Donald Strube Kassel Meldeschluss 15.02.
FB 01.02.
18 TN
80/ FB 65
MG70/ FB 55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
4. März 16.-17. Sa/ So Albanische Tänze Genci Kastrati/ Helga Saraci, Albanien Birgitt Karlson Darmstadt Meldeschluss 22.02.
FB 08.02.
22 TN
80/FB65
MG70/FB55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
März 24. So Mitgliederversammlung/ MGV11-12:15
Tänze aus Kursen 2018Pause/ Essen13:15 bis 15:45 MGV
Friedberg Meldeschluss 18.03.
7 TN

 

11-12:15
Tänze aus Kursen 2018

Pause/ Essen

13:15 bis 15:45 MGV

 

5. April 6.-7. Sa/ So HISTORISCHER TANZ: Bizzaria d`Amore – italienische Tänze um 1600 Nicolle Klinkeberg, Herrsching Lorna Lück Wettenberg Meldeschluss 15.03.
FB 01.03.
16 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
6. Mai 4.-5. Sa/ So GRIECHISCHE TÄNZE: Pontos bis Kreta Savvas Mavridis, Thessaloniki Ursula Engel Marburg Meldeschluss 12.04.
FB 29.03.
16 TN
75/ FB 60
MG 65/FB 50
Ju-plus50/
FB 35
8 Std.
7. Mai 11. Sa Lenk’ Deinen Schritt engelwärts – beschwingt und besinnlich

Barbara Möri

(Schweiz)

Sabine Schmalenberg Gießen Meldeschluss 19.04.
FB 06.04.
22 TN
60/ FB 45
MG 50/  FB 35
Ju-plus40/FB 25
6 Std
8. Mai 25.-26. Sa/So HISTORISCHER TANZ: Z-Menuett – Grundschritte und Variation/ Improvisation; Contredanse Jadwiga Nowaczek, Ismaning Fido Wagler Marburg Meldeschluss 03.05.
FB 19.04.
14 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
9. Juni 7.-10. Fr/Sa/So/Mo

PFINGSTTANZTAGE IN KORBACH: Tänze der Völker – Meditation im Tanz – Qigong tänzerisch

mit Fido Wagler (Marburg), Marian Saurer (Karlsruhe), Petra Neugebauer (Sternenfels) Ursula Engel Unterkunft: Korbach/
DJH
Kurs: Turnhalle Westwallschule, Korbach
Meldeschluss 26. 04. (6 W.)
FB 29.03. (10 W.)30 TN
Unterbringung
EZ € 153,-
DZ € 141.-
(Dusche , WC, Vollpension)
+Kursgebühr

135/ FB 120
MG115/ FB100
Ju-plus 85/
FB 70
17 Std.
10. Juni 22.-23. Sa/ So ROMA TÄNZE DER BALKANSTAATEN: Tänze der Mahala Šani Rifati, Berlin, Kosovo Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 31.05.
FB 17. 05.
18 TN
80/ FB 65
MG 70/ FB55
Ju-plus 55/
FB 40
8 Std.
11. August 23.-25. Fr abend/Sa/So IDEOKINESE UND TANZ: Rhythmen des Wassers – Strom durch Herz und Nieren Erich Walker, Schweiz Fido  Wagler Marburg Meldeschluss 02.08.
FB 19.07.
18 TN
130/ FB 115
MG 105/ FB 90
Ju-plus 75/
FB 60
12 Std.
12. September 07. Samstag Tänze der Begegnung und Begeisterung Marianne Schillinger, Grenzach Erika Weyrich, Cornelia Altwicker-Lessin Offenbach Meldeschluss 16.08.
FB 02.08.
18 TN
60/ FB 45
MG 50/  FB 35
Ju-plus 40/
FB 25
6 Std
13. September 14.-15. Sa/So Tänze aus Böhmen, Mähren und Slowakei Jitka Šafaříková, Brno Olga Burgetova, Marianne Bräuner Friedrichsdorf Meldeschluss 23.08.
FB 09.08.
16 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
14. September 21.-22. Sa/So ENGLISH COUNTRY DANCES: Playford-Tänze damals und heute Alan Davies, England Nadia Walter-Rafei, in Kooperation mit „Musische Gesellschaft e.V.“ Oberursel Meldeschluss 30.08.
FB 16.08.
16 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
15. September 28.-29. Sa/So “Zuerst tanzen, später denken” (Sanuel Beckett) –  Einführung in die Kreative Tanztherapie Bianka Dittmer, Soltau, Franziska Hille, Quakenbrück Bettina Brandt Marburg

 

Meldeschluss 06.09.
FB 23.08.
16 TN

 

130/ FB 115
MG 105/FB 90
Ju-plus 75/
FB 60
8 Std.
16. Oktober 19.-20. Sa/So Armenische Tänze Armen Chiloyan, Paris/ Armenien Bettina Gerland Darmstadt Meldeschluss 27.09.
FB 13.09.
16 TN
80/ FB 65
MG 70/  FB 55Ju-plus 55/ FB 408 Std.
17. Oktober 26.-27. Sa/So HISTORISCHER TANZ: Tanztheater-Szenen nach Gregorio Lambranzi 1716 Jadwiga Nowaczek, Ismaning Günter Berdel Mörfelden Meldeschluss 04.10.
FB 20.09.
14 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
18. November 9.-10. Sa/So BULGARISCHE TÄNZE: ein Spiegel von Berg, Tal und Küste Irena Staneva, Bulgarien Dörte Schulze Marburg

 

Meldeschluss 18.10.
FB 04.10.
16 TN

 

75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.
19. Nov./ Dez. 30./ 01. Sa/So

TÄNZE ZUM ADVENT: Choreografien und traditionelle Tänze – wie Zimt und Pfeffer

 

Krisana Kirchner, Schrattenthal/ A Rahel Widmer Marburg Meldeschluss 08.11.
FB 25.10.
14 TN
75/ FB 60
MG 65/ FB 50
Ju-plus 50/
FB 35
8 Std.




 

Anmeldung zu unseren Kursen

Bitte melden Sie sich spätestens zum Meldeschluss des jeweiligen Kurses an (3 Wochen vor Beginn), damit frühzeitig die Mindestteilnahmezahl erreicht wird und Ihr Kurs durchgeführt werden kann. Die Einhaltung der Termine ist auch deswegen wichtig, weil einige ReferentInnen aus dem Ausland zu uns anreisen.

Es gibt zwei Möglichkeiten sich anzumelden:

Online-Anmeldung: Sie buchen den Kurs über diese Webseite. Dafür rufen sie den Kurs im Programm auf und klicken auf „Kurs buchen“. In der darauf folgenden Übersicht kann unter Ermäßigungsgrund das für Sie Zutreffende eingetragen werden: frühbucher, mitglied, jugendplus (Kleinschreibung!) werden. Bei Buchung über die Webseite kann wie bei allen anderen Anmeldungen per Überweisung bezahlt werden.

 

Anmeldung per Formular: Verwenden sie bitte das Anmeldeformular von der Webseite oder aus dem gedruckten Flyer. Senden sie es vollständig ausgefüllt per Post an LAG Tanz Hessen e.V., Postfach 200519, 35017 Marburg oder per E-Mail an die für den jeweiligen Kurs angegebene Adresse des/der Kursorganisator/Kursorganisatorin.

Sie überweisen fristgerecht die Kursgebühr auf unser Konto: LAG Tanz Hessen e.V.; IBAN: DE29 5335 0000 1015 0073 50, Vermerk: Kurs-Nr. …..

Fristgerecht: Anmeldung und Überweisung müssen zum Anmeldeschluss bei uns eingetroffen sein.

Anmeldungen nach Anmeldeschluss sind evtl. möglich nach Rücksprache mit dem jeweiligen Kursorganisator.

Bei Kursüberbelegung entscheidet die Reihenfolge der Zahlungseingänge.

Die volle Kursgebühr erhalten Sie zurück, wenn wir Ihnen wegen Kurs Über- oder Unterbelegung absagen müssen.

Unsere Kursangebote enthalten in der Regel keine Übernachtungen. Sofern Hilfe bei der Quartiersuche benötigt wird, kann diese bei den Kursorganisatoren angefragt werden.

Ermäßigungen

Paartarif bei Kursgebühr (1x voll, 1x Ju-plus)

Frühbucher: Bei Anmeldung einschließlich Zahlung bis 5 Wochen vor Kursbeginn (Frühbuchung) gewähren wir einen Rabatt von meistens € 15,-. Bei Anmeldung über die Webseite ist in der Zahlungsübersicht der Ermäßigungsgrund: frühbucher einzugeben.

Mitglied: Mitglieder der LAG Tanz Hessen (mit Einzel-, Familien- oder Gruppenmitgliedschaft) können ermäßigt LAG teilnehmen. Bei Anmeldung über die Webseite ist in der Zahlungsübersicht der Ermäßigungsgrund: mitglied einzugeben.

Beitrittserklärung

Gegenseitige Mitgliederermäßigung gewähren sich

LAG Tanz Hessen und LAG Tanz Rheinland-Pfalz (Programm) sowie
LAG Tanz Hessen und Musische Gesellschaft (Programm.)
Bei Anmeldung dort bitte bei Geschäftsstelle anfragen.

„Die folgenden Ermäßigungen können grundsätzlich in Anspruch genommen werden. Bei der Kursbuchung sind jeweils die Ermäßigungsgründe in Kleinbuchstaben einzutragen.

Ermäßigungsgrund

frühbucher

mitglied

jugendplus

Jugendplus: Personen in Ausbildung unter 28 Jahren und Hartz IV-Empfänger mit aktuellem Nachweis können diese Ermäßigung in Anspruch nehmen. Bei Anmeldung über die Webseite ist in der Zahlungsübersicht der Ermäßigungsgrund: jugendplus einzugeben.

Es können auch mehrere Ermäßigungen gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Bei der Online-Anmeldung in diesem Fall bitte die Ermäßigungsgründe nacheinander anwenden. 

Wenn Sie Online mehrere Kurse zur Buchung gleichzeitig ausgewählt haben, wird die Ermäßigung für alle Kurse gleich angewendet. Wenn Sie unterschiedliche Ermäßigungen anwenden wollen, z.B. mit und ohne Frühbucherrabatt, buchen sie die Kurse bitte einzeln.

 

Bitte beachten:

Für einige Kurse fallen gesonderte Ermäßigungen an. Daher beachten Sie bei der Online-Buchung in der Buchungsübersicht bitte immer die Anleitung zur Eingabe der Ermäßigungsgründe.

Die Ermäßigungsberechtigung wird von der Geschäftsstelle, bzw. den Kursorganisatoren geprüft. Trifft ein Ermäßigungsgrund nicht zu, fällt eine Nachzahlung an.

Anmeldebestätigungen

Unsere KursorganisatorInnen versenden eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Spätestens zwei Wochen vor dem Kursbeginn werden Kursunterlagen mit detaillierten Angaben zu Zeit, Ort und Mitzubringendem versandt.

Kursabmeldung

Wir berechnen € 10,- bei Abmeldung vor Meldeschluss. Bei Abmeldung nach Meldeschluss können Sie eine Ersatzperson melden. Andernfalls müssen wir die volle Kursgebühr berechnen. In einem Härtefall kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle.

 

Zum Anfang der Seite.

 

Lehrerfortbildung – Akkreditierung

Die Fortbildungsangebote der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. sind vom Landesschulamt nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Veranstalter-Nr.: F005039 akkreditiert.

Aktuelle Informationen können auch erfragt werden unter:www.akkreditierung.hessen.de,

Weiterbildung für Übungsleiter (LSBH)

Die Seminare der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. werden nach persönlicher vorheriger Absprache des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin mit dem Landessportbund Hessen e.V. als Weiterbildung für Übungsleiter anerkannt.

Geschenk-Gutscheine

Einem lieben Menschen ein (gemeinsames) Tanzseminar zu verschenken ist wohl eines der schönsten Gaben.
Einfach bei der Geschäftsstelle (email: info@lag-tanz-hessen.de) anfragen, wir senden einen Gutschein zu. Wenn Sie eine Gutschein Online einlösen möchten, wählen Sie bitte als Bezahlart Überweisung aus und geben in der Buchungsnotiz an, dass Sie einen Gutschein einlösen.

Zum Anfang der Seite.

Additive Tanzleiterausbildung „Internationale Folklore“

Eine Kooperation von Burg Fürsteneck, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung, und der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V.

 

Vorbemerkung

Die Tanzleiterausbildung „Internationale Folklore“ soll dazu befähigen, Tänze aus Europa und verwandten Gebieten kompetent zu unterrichten. Die Ausbildung wird innerhalb von zwei bis drei Jahren in Form von 12 Wochenendkursen absolviert. Nach der erfolgreichen Teilnahme erhalten Sie das Tanzleiter-Zertifikat der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. und Burg Fürsteneck, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung, im Folgenden kurz LAG und Burg Fürsteneck genannt.

Die Tanzleiterausbildung (TLA) wird in Form eines additiven Kurssystems mit Wahl- und Pflichtkursen sowie ergänzenden Aufgaben und Hospitationen durchgeführt. Diese Form der Ausbildung erlaubt in bestimmtem Umfang die Festlegung eigener Schwerpunkte durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie eine weitgehend freie zeitliche Gestaltung des Ausbildungsganges.

 

Zielgruppe und Ausbildungsziel

Zielgruppe der Tanzleiterausbildung sind Menschen, die Tanz einsetzen wollen

  • in einem pädagogischen oder therapeutischen Tätigkeitsfeld mit Tanz als Inhalt oder Medium
  • als Gruppenleiter/-innen im Rahmen einer engagierten und qualifizierten Freizeitgestaltung

Eine bereits bestehende Gelegenheit, Tanz zu unterrichten, ist erwünscht. Voraussetzung für die Teilnahme sind die Vollendung des 18. Lebensjahres und vorhandene Tanzerfahrung. Erwartet wird die Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit gruppendynamischen Prozessen und mit der eigenen Tätigkeit als Unterrichtende/-r. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Tanzleiterausbildung sollen befähigt werden,

  • Tanz kompetent, vielseitig, mitreißend und wirkungsvoll in seinem soziokulturellen Hintergrund zu vermitteln
  • Gruppen und einzelne Menschen verantwortungsvoll zum Tanzen anzuleiten und beim Tanz zu begleiten

Zum Anfang der Seite.

Additives Kurssystem

Ausbildungsverlauf mit Wahlmöglichkeiten: Die TLA umfasst 120 Ausbildungsstunden, in der Regel 12 Wochenendkurse, die innerhalb von drei Jahren belegt werden sollen. Zur Auswahl stehen Kurse aus dem Jahresprogrammen von LAG und Burg Fürsteneck, die unter inhaltlichen Gesichtspunkten in vier Blöcke A – D eingeteilt werden.

Verpflichtend sind mindestens zwei Kurse im Block C, die spezielle Ausbildungsthemen zum Inhalt haben.

Die Kurse der übrigen Blöcke A, B und D sind innerhalb des beschriebenen Rahmens zeitlich und thematisch nach persönlichen Schwerpunkten wählbar. In ausgewählten Kursen dieser Bereiche werden Unterrichtsfragen des betreffenden Kurses mit Mentoren des Leitungsteams von LAG oder Burg Fürsteneck aufgearbeitet.

Block A – Wahlkurse „Internationale Folklore Europa und verwandte Gebiete“

Dieser Block vermittelt Grundlagen einer tänzerischen und inhaltlichen Kompetenz im Bereich des Folkloretanzes und umfasst 5 Kurse nach Wahl aus den Folkloretanzangeboten der Trägerinstitutionen.

Block B – Wahlkurse „Inhaltliche Ergänzung“

Dieser Block erweitert Tanzerfahrung und Kenntnisse durch den Blick auf Tanz in anderen Zusammenhängen und umfasst 3 Kurse:

  • B1 (1 oder 2 Kurse): Tanz anderer kultureller und sozialer Zusammenhänge wie Tanztheater, Modern Dance, Samba, Afrikanischer Tanz, Historischer Tanz etc.
  • B2 (1 oder 2 Kurse): Tanz unter pädagogischen, therapeutischen oder musikalischen Aspekten wie Rhythmik, Ideokinese, Tanztechnik, Tanzmusik, Tanztherapie, Meditativer Tanz etc.

Zum Anfang der Seite.

Block C – Ausbildungskurse für Tanzleiter

Dieser Block beinhaltet spezielle Kurse für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der TLA und umfasst 2 Methoden- und Fachkurse mit den Schwerpunkten: tänzerische Körperarbeit, Tanznotation, Gestaltung/Choreographie, Tanzanleitung, pädagogische Konzepte, Erarbeiten eines Unterrichtsbeispiels für die Lehrprobe

Block D – Wahlpflichtkurse

Dieser Block dient der Vertiefung erforderlicher Kenntnisse und Erfahrungen und umfasst 2 Kurse, die in Absprache mit den jeweiligen Teilnehmern und Teilnehmerinnen von den Mentoren etwa in der Mitte der Ausbildungszeit individuell festgelegt werden.

Abschluss

Die Ausbildung schließt mit einer Unterrichtslehrprobe und einem Gespräch ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch Burg Fürsteneck und die LAG mit einem Zertifikat bestätigt.

Zum Anfang der Seite.

Ausbildungsbegleitende Aufgaben

  • Hospitation in einem Kurs einer(s) erfahrenen Tanzleiter/-in (mind. 10 Abende/Übungseinheiten) nach Absprache oder Vermittlung durch das Leitungsteam. Im Rahmen dieser Hospitation soll auch eigener Unterricht durchgeführt werden. Soweit hierbei Kosten entstehen, sind sie von der Teilnehmerin bzw. vom Teilnehmer zu tragen.
  • Ein Bericht über die Erarbeitung eines Tanzes in einer Gruppe vom Einstieg bis zur Endform. (nicht selbst angeleitet)
  • Ein Bericht über Ablauf eines Wochenendkurses oder eines regelmäßig stattfindenden Kurses (mind. 10 Abende/Übungseinheiten): Organisatorischer Rahmen, inhaltlicher Aufbau, Abfolge von Tänzen, Spannungsbogen, Übungsformen, didaktische Variationen, Unterrichtshilfsmittel etc. (nicht selbst angeleitet)
  • Ein Bericht über eine eigene Unterrichtsprobe mit ca. 45 Minuten Tanz- und Bewegungsanleitung
  • Ein Grundlegendes Erarbeiten eines ausgewählten Tanzes: schriftliche Darstellung von Schrittfolge, Inhalten, Informationen zur Geschichte, Verbreitung, Musiken, choreografischen und musikalischen Ideen, Quellen wie Literatur, Bilder, Interviews etc.
  • Ein Schriftliche Planung und Durchführung eines Unterrichtsbeispiels/Lehrprobe als Abschlussprüfung.

Die schriftlichen Arbeiten können auch im Rahmen der Hospitation erarbeitet werden.

Erwartet wird für die eigene Nachvollziehbarkeit die Führung eines persönlichen Berichtsheftes über den gesamten Ausbildungszeitraum mit Erfahrungsnotizen, Protokollen, Tanzbeschreibungen etc.

Jede/r Teilnehmer/in der TLA führt einen Testatbogen über die besuchten Kurse.

Die Auswahl der geeigneten Kurse aus den Jahresprogrammen der LAG und der Burg Fürsteneck und ihre Zuordnung zu den einzelnen Blöcken wird auf einem gesonderten Blatt dargestellt und liegt dieser Information bei oder kann bei den Trägerinstitutionen der TLA angefordert werden.

Zum Anfang der Seite.

Kosten

Als Kosten entstehen die von den LAG und Burg Fürsteneck jeweils ausgewiesenen Kursgebühren für die gebuchten Kurse. Diese Kursgebühren werden jeweils direkt mit dem Veranstalter abgerechnet. Auf Burg Fürsteneck beinhalten die ausgewiesenen Gebühren jeweils auch die Unterkunft und Verpflegung auf der Burg.

Die zusätzlichen Kosten für organisatorische und inhaltliche Betreuung während der Tanzleiterausbildung betragen € 150;-. Diese werden in zwei Raten zu Beginn und in der Mitte der Ausbildung durch die LAG erhoben.

Flyer: Additive Tanzleiterausbildung “Internationale Folklore”

Zum Anfang der Seite.

Alternative Tanzleiterausbildung anderer LAGen

Andere LAGen bieten mit ihrer Tanzleiterausbildung für Tanzkultur den Einstieg in das dreigliedrige Konzept des DBTs an.

Links zum DBT und der Vielfalt der LAGen